Auf dieser Seite informieren wir Sie über die von uns durchgeführten Workshops zum Thema Mobile IT-Forensik. Die Seminare & Workshops werden dabei entweder an einem festen Ort (z.B. auch Inhouse) oder als Webinar über eine Online-Plattform durchgeführt. Die Termine sind nicht fest, sondern können individuell vereinbart werden.

Workshop

 

 

 

 

 

 

 


Workshop / Informationsveranstaltung:

Beweissicherung und Auswertung von Handy- & Smartphone

In diesem Workshop in Form einer Informationsveranstaltung bzw. allgemeinen Sensibilisierung geht es darum, Entscheidungsträger, Juristen, sowie mit internen Untersuchungen Betraute in das junge Thema Mobile IT-Forensik einzuführen. Diese Form der Beweissicherung ist ein Untergebiet der Computer-Forensik. Es wird gegenwärtig in Deutschland immer noch recht stiefmütterlich behandelt, obwohl das Mobiltelefon aus unserem Leben gar nicht mehr wegzudenken ist. Das Smartphone hat heute quasi „Kultstatus“ und es werden mehr Smartphones und mobile Endgeräte verkauft, als PCs. Dadurch wird es für die Beweismittelsicherung immer wichtiger, sich damit zu befassen, welche Möglichkeiten die Mobile IT-Forensik heute bietet, um den Blick auf die Tat frei zu machen.

Abhängig von der genauen Fragestellung sind bei der Analyse mobiler Endgeräte wie Smartphone, Handy oder Tablet-PC u.a. folgende Fragen und deren Antworten von Interesse:

  • Allgemein
  • Um welches Gerät handelt es sich?
  • IMEI?
  • ISMI (= International Mobile Subscribe Identity) mit Zuordnung zur SIM-Karte?
  • Kann das Gerät möglicherweise physikalisch ausgelesen werden (Speicher-Dump)? Können gelöschte Daten wiederhergestellt werden?
  • Welches Betriebssystem wird verwendet? Android, iOS, usw.
  • Welche Dateistruktur weist das Endgerät bzw. das Betriebssystem auf? Welche Arten von Dateien befinden sich auf dem Gerät?
  • Welche Applikationen werden verwendet? Bestehen Anbindungen in andere Netze?
  • Internet-/E-Mail-Zugang möglich und konfiguriert (WLAN, UMTS, GRPS, WAP etc.)? Wie lauten die Konfigurations-Parameter?
  • Werden Kontaktdaten verwaltet? Wann ja wie? Synchronisation, wenn ja womit?
  • Können auf dem Gerät zusätzliche Speicherkarten verwendet werden? Wenn Ja, ist eine Karte eingesetzt? Welchen Typs ist sie? Befinden sich Daten auf der Karte, wenn Ja, welche?
  • Wurden besondere Sprach- bzw. Regionaleinstellungen vorgenommen (z.B. auch Zeitzone)
  • Sind Eigentümerinformationen vorhanden (z.B. auch in Form von Aufklebern, wie Equipment-Nummer, Anlagen-Nr.)?
  • Wurden Notizen aufgezeichnet? Sind evtl. gar Sprachnotizen vorhanden?
  • Kalender-Informationen vorhanden? Wenn Ja, welche?
  • GPS-Informationen möglich, eingestellt und vorhanden (Bewegungsdaten)?
  • Ist eine Kamera vorhanden, Fotos, Videos auf dem Gerät? Exif-Daten vorhanden?
  • Mikrofon verbaut, Audioaufzeichnungen vorhanden?
  • Enthält das Gerät Schadprogramme?
  • Sind Favoriten, Bookmarks feststellbar?
  • Handelt es sich um ein Privatgerät oder ein organisations- bzw. firmeneigenes Gerät?
  • Welche Telefon-Nr. ist dem Gerät zugeordnet?
  • Welcher Provider wird genutzt?
  • Welche Nummern wurden wann angerufen, welche empfangen? Eingehende, ausgehende Anrufe, Anruflisten, usw.?
  • Wurden Kurzwahlnummern hinterlegt, wenn Ja, welche?
  • Wurden SMS dauerhaft gespeichert? Welche SMS oder auch MMS wurden wann empfangen oder gesendet? Wurden Templates dabei verwendet?
  • Können gelöschte Dateien oder Nachrichten ausgelesen werden (Speicher-Dump)?

Érfahren Sie in dieser Veranstaltung (die nach Vereinbarung auch Inhouse oder als Webinar stattfinden kann), welche Möglichkeiten heute bestehen, um diese Fragen zu beantworten. Anhand konkreter Beispiele wird der technische Ablauf einer Untersuchung von Handy- und Smartphone nachvollzogen. Zudem wird auch auf datenschutzrechtliche Probleme bei der Auswertung mobiler Endgeräte verwiesen. Selbstverständlich gehen wir auch auf Ihre individuellen Fragen ein.

Zielgruppe:

Der Workshop / Informationsveranstaltung richtet sich an alle, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit mit dem Thema Mobile IT-Forensik in Berührung kommen, insbesondere Kriminalbeamte/-technker, Staatsanwälte, Richter und Rechtsanwälte, Kanzleien, Wirtschaftsprüfer, aber auch IT-Verantwortliche in Behörden und der privaten Wirtschaft, die mit dem leidigen Thema Spionage, Korruption sowie Wirtschaftskriminatiltät konfrontiert und mit internen Untersuchungen beauftragt werden (Revisionisten, IT-Beauftragte, Sicherheitsbeauftrage, Datenschutzbeauftragte).

Dieser Workshop bzw. Informationsveranstaltung ist nicht als Weiterbildungsveranstaltung konzipiert! Im Vordergrund steht die allgemeine Sensibilisierung für das Thema sowie die Darstellung der Möglichkeiten, die die Mobile IT-Forensik im Rahmen der Beweisermittlung heute bietet. Die Information steht im Vordergrund. Es gibt deshalb auch keine Zertifikate oder Ähnliches. Wenn Sie an einem entsprechenden Ausbildungslehrgang interessiert sind, verweisen wir auf die Modal GmbH.

Ort & Termin:

Nach Vereinbarung – Sprechen Sie uns einfach an!

Teilnahmegebühr:

Je nach Ort und Teilnehmergruppe bei Vereinbarung festzulegen.

 

Workshop / Informationsveranstaltung:

Jugendschutzseminare: Jugend und die „Modernen Medien“

Sehr oft erleben wir, dass gerade die Erwachsenen dem Medium Internet skeptisch gegenüberstehen. Manche wissen überhaupt nicht, was ihre Sprösslinge den Tag über im Netz machen, einige verbieten das Internet in bestimmten Altersgruppen komplett. Nur die wenigsten setzen sich mit dem Thema „Kinder und Internet“ auseinander und schauen sich gemeinsam mit ihren Kindern die Seiten und Angebote im Netz an.

Oftmals wird als Grund für die Skepsis das eigene Unwissen mit dem Medium PC von den Eltern genannt. Genau hier möchten wir mit den Seminaren ansetzen und Aufklärungsarbeit leisten. Aufgrund der Tatsache, dass Eltern im pädagogischen Sinne primär aufklären sollten und Kinder vorrangig spielend den Umgang mit dem Internet lernen möchten, sind die Kurse jeweils auf die Zielgruppe abgestimmt.

Für Schüler bieten sich im Rahmen eines Schul-Projekttages rund um das Thema „Moderne Medien“ neue Blickwinkel und Chancen, Wissen aufzubauen. Themen wie beispielsweise Cybermobbing, Gewalt, aber auch Musikdownload und illegale Inhalte werden hierbei angesprochen. Aus Erfahrung können wir sagen, dass der Wissensdurst und die Akzeptanz dieser Themen im Kreise der Jugendlichen sehr hoch sind.

Die Inhalte der Seminare:

  • Die neuen Medien PC, Handy & Co.
  • Internet und Handy Zugänge zum Internet
  • Surfen und bezahlen die Gefahren durch Abofallen
  • „Mein PC ist krank“ Viren und Trojaner
  • Das Web 2.0 Soziale Netzwerke und Gemeinschaften
  • Upload und Download Musiktauschbörsen und ihre Gefahren
  • „Wer hat Recht?“ Urheberrechte, Persönlichkeitsrechte und Datenschutz
  • Suchen und finden Umgang mit den Suchmaschinen
  • Browser, das Tor zur digitalen Welt Filter und Einstellmöglichkeiten gängiger Webbrowser
  • „Wer darf zusehen?“ Jugendgefährdende Inhalte, FSK, Extremismus und Gewalt
  • „Ich und mein Handy“ Möglichkeiten modernern Handys
  • Gesimst und Abgezockt Kostenfallen im Zusammenhang mit Handys
  • Die neue Gewalt Cybermobbing & Co.

Entsprechend der Zielgruppe werden bestimmte Themen in abgewandelter Form aufbereitet.

Zielgruppen:

Angeboten werden können diese Seminare in Form von Elternabenden, als Projekttage an Schulen oder im Rahmen von Veranstaltungen im Bereich Jugend und Kultur.

Ort & Termin:

Nach Vereinbarung – Sprechen Sie uns einfach an!

Teilnahmegebühr:

Je nach Ort und Teilnehmergruppe bei Vereinbarung festzulegen.