31. Januar 2016 · Kommentare deaktiviert für Fehlerhafte Uhrzeitübertragung in Mobilfunknetzen · Kategorien: Allgemein, Android, Apple · Tags:

Vermutlich werden einige Personen in den letzten Stunden zu Terminen verspätet erscheinen. Schuld ist hierbei eine derzeit fehlerhafte Uhrzeitübertragung in Netzen von O2 Base E-Plus. Die dezeitige Abweichung liegt in etwa bei 10 Minuten. Eine Serverstörung wird als möglicher Grund angegeben.

Folgendes könnte vorübergehend als Abhilfe genutzt werden:

Deaktivieren sie die automatische Synchroniosation der Uhrzeit über das Mobilfunknetz.
Bei Android-Geräten erreichen sie die Einstellungen über folgende Menüpunkte:
-Einstellungen/Optionen/Datum und Uhrzeit
Deaktivieren sie dort den Punkt „Durch Netzbetreiber bereitgestellte Uhrzeit verwenden“

Bei Apple gelangen sie über folgenden Menüpunkt in die Konfiguration:
Einstellungen/Allgemein/Datum & Uhrzeit
Deaktivieren sie dort den Punkt „Automatisch einstellen“

Die genaue Uhrzeit können sie beispielsweise über die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig erfahren.

https://uhr.ptb.de/

Das Problem dürfte aber in wenigen Tagen wieder behoben sein.

Interessant ist hierbei allerdings festzustellen, wie viele Menschen sich schon komplett auf die am Smartphone angegebene Uhrzeit verlassen. Die fehlerhafte Netzzeit könnte für eine Vielzahl schon als Supergau des Smartphone-Zeitalters gelten.

Unser Tipp:

Manchmal ist der Blick auf eine (zugegeben auch nicht sekundengenaue, aber doch minutengenaue) Analoguhr noch hilfreich. Auch die Kirchturmuhren sind nicht von diesen Mobilfunknetzproblemen betroffen, da in den meisten Fällen mittlerweile die Zeitsynchronisation über die sogenannten Atomuhren durchgeführt werden. Hierzu werden die von einem Langwellensender (DCF77) oder über das Netzwerk Zeitprotokoll (NTP) übertragenen Zeitsignale ausgewertet. Die derzeitige Genauigkeit von 5·10−18 Sekunden sollte für die meisten Anwender wohl genügen.

Kommen sie gut und pünktlich in die neue Woche…

Ihr Team der Experts4Handys…

Kommentare geschlossen.